Institut_für_Kunststoffe_und_Verbundwerk

Das Institut für Kunststoffe und Verbundwerkstoffe der Technischen Universität Hamburg erforscht die mechanischen, elektrischen und thermischen Eigenschaften von Faser Kunststoff Verbundwerkstoffen (FKV).

Sein skalenübergreifender Ansatz beinhaltet die Werkstoffentwicklung, Herstell- und Verarbeitungsprozesse genauso wie mechanische und zerstörungsfreie Prüfungen zur Schadensentwicklung und Modellierung der Lebensdauervorhersage.

Das Institut für Mechatronik beschäftigt sich von Komponentenentwurf in Sensorik und Aktorik bis hin zur Regelungstechnik und Robotik.

Es hilft auch bei Fehleranalysen und Gutachten, macht elektromagnetische Auslegungen, Systembetrachtungen und Simulationen und hilft so, neue verbesserte Systeme und deren Entwurfsmethodiken zu entwickeln.

IMEK
IPMT.jpg

Das Institut für Produktionsmanagement und -technik (IPMT) erforscht grundlegende Produktionsprobleme und entwickelt Modelle, Verfahren und Prozesse für die industrielle Praxis.

Der Bereich des Produktionsmanagements befasst sich im Besonderen mit der organisatorischen und informationstechnischen Gestaltung von Produktionsabläufen, wohingegen der Bereich der Produktionstechnik innovative Methoden und Mittel zur spanenden Bearbeitung moderner industrieller Werkstoffe entwickelt.

Für das Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik steht insbesondere der Technologietransfer in die Industrie im Fokus.

Aktiv ist das Institut in der Entwicklung bionischer 3D-Drucktechnologien, im Design und Berechnung multifunktionaler additiver Bauteile und in der Ausbildung von Ingenieuren und Berufsschullehrern in der Fachrichtung Metalltechnik.

ILAS